Slider
Previous Next

Namensentstehung von „Crispy Fotografie“

Zu dem Namen „Crispy Fotografie“ gibt es eine ganz einfache Erklärung und eine amüsante Geschichte.

Es war im Mai 2019. Wir, mein Vater, meine Freundin und ich, waren zu dritt auf unserem Roadtrip durch den Südwesten der USA und übernachteten an diesem Tag in einem kleinen Motel bei Pismo Beach, einer kleinen Stadt direkt an der Pazifikküste der USA zwischen San Francisco und Los Angeles.

An jenem Tag besuchten wir das erste Mal in unserem Leben einen echten Taco Bell, bekannt aus Film und Fernsehen. In den USA ist Taco Bell so etwas wie ein mexikanischer McDonald‘s. Man bestellt mehr oder weniger authentisches Essen wie in Mexiko. Für uns eher weniger authentisch.

Als wir den Laden betraten, saßen aufgerundet knapp 10 Leute dort verteilt. Alles war auf eine schnelle Abfertigung der Kunden ausgerichtet. Ungemütliche Tische und Stühle, kühle Farben und unpersönliche Einrichtung. Dazu große Bestelltablets wie aus modernen McDonald‘s in Deutschland. An diesen bestellten wir unser Essen und mussten einen Namen angeben, der bei Abholung des Essens ausgerufen wird. Gefordert wurden der Vorname und der erste Buchstabe des Nachnamens. Bei mir also Chris P. Wir erhielten einen Bon und nahmen auf den steinharten Bänken Platz.

Nach einer halben Stunde war unser Essen immer noch nicht da. Wir beobachteten die Menschen im Restaurant und waren überzeugt, dass hier nicht nur Essen ausgegeben wird, sondern auch weniger legale Waren.

Weitere zehn Minuten später fragten wir nach unserer Bestellung. Die Angestellten wussten nichts davon, bis uns erklärt wurde, dass wir erst bezahlen mussten und unser Essen dann zubereitet wird. Daran hatte keiner von uns gedacht. Also bezahlten wir und 10 Minuten später rief jemand: „Crispy Crispy? Chris P.?“ Wir wussten zuerst nicht, was der Mitarbeiter wollte. Dann verstanden wir: Damit war wohl ich gemeint.

Nach knapp 1 ½ Stunden Wartezeit in einem "Fastfood"-Restaurant konnten wir endlich essen. Die nächste Enttäuschung: Das Essen war ungenießbar. Der Großteil blieb übrig, uns allen war schlecht. Das war unser erster und letzter Besuch in einem Taco Bell. Wir blieben lieber bei Denny‘s Diner, von dem wir heute noch schwärmen.

Und genau das war die Entstehung des Namens „Crispy“ Der Anhang „Fotografie“ kam dann später, als ich mich entschloss, als Fotograf selbstständig zu werden.

Der Name Crispy Fotografie vereint in diesem Fall zwei Dinge miteinander: Auf der einen Seite lässt sich der Begriff „crispy“ auf Chris P. ableiten, somit steckt mein Name in der Firmenbezeichnung. Auf der anderen Seite spricht man in der Fotografie immer wieder von dem Begriff „crispy“, wenn es um ein besonders scharfes Foto geht: ‚crispy image‘ oder ‚crisp picture‘. Das Wort „crisp“ oder „crispy“ steht hierbei als Synonym für scharf oder noch eher für „knackscharf“. Knackscharfe Fotos.

 

Website durchsuchen

Kontakt

Crispy Fotografie
Christoph Partsch
Johannisstraße 5
06844 Dessau-Roßlau

E-Mail: kontakt@crispy-fotografie.de
Mobil: 0162 7500839

Der Weg zu mir